Richtlinie2014/30/EU

RICHTLINIEDESEUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES vom 26. Februar 2014 zurHarmonisierung der Rechtsvorschriften der Mitgliedstaaten über dieelektromagnetische Verträglichkeit

Dies ist eine Richtlinie nach dem neuen Konzept. Sie enthält diegrundlegenden Anforderungen, die für den Zweck der Konformitätsvermutung derProdukte erfüllt werden müssen.
Die grundlegenden Anforderungen gelten als automatisch erfüllt, wenn dasProdukt in Übereinstimmung mit den harmonisierten geltenden Bestimmungenhergestellt wird. Alternativ kann ggf. die Intervention eines Organs, das dieKonformität des Produktes beurteilen kann, erforderlich sein.

Richtlinie2014/35/EU

RICHTLINIEDESEUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES vom 26. Februar 2014 zurHarmonisierung der Rechtsvorschriften der Mitgliedstaaten über dieBereitstellung elektrischer Betriebsmittel zur Verwendung innerhalb bestimmterSpannungsgrenzen auf dem Markt

Dies ist eine Richtlinie nach dem neuen Konzept. Sie enthält diegrundlegenden Anforderungen, die für den Zweck der Konformitätsvermutung derProdukte erfüllt werden müssen. Die grundlegenden Anforderungen gelten alsautomatisch erfüllt, wenn das Produkt in Übereinstimmung mit den harmonisiertengeltenden Bestimmungen hergestellt wird.

Richtlinie2014/53/EU

RICHTLINIEDESEUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES vom 16. April 2014 über dieHarmonisierung der Rechtsvorschriften der Mitgliedstaaten über dieBereitstellung von Funkanlagen auf dem Markt und zur Aufhebung der Richtlinie1999/5/EG

Dies ist eine Richtlinie nach dem neuen Konzept. Sie enthältdie grundlegenden Anforderungen, die für den Zweck der Konformitätsvermutungder Produkte erfüllt werden müssen. Die grundlegenden Anforderungen gelten alsautomatisch erfüllt, wenn das Produkt in Übereinstimmung mit den harmonisiertengeltenden Bestimmungen hergestellt wird.

Richtlinie97/24/EG

RichtliniedesEuropäischen Parlaments und des Rates vom 17. Juni 1997 über bestimmteBauteile und Merkmale von zweirädrigen oder dreirädrigen Kraftfahrzeugen

Diese Richtliniegilt für:

  • Reifen,
  • Beleuchtungs- und Lichtsignaleinrichtungen,
  • vorstehende Außenkanten,
  • Rückspiegel,
  • Maßnahmen gegen die Verunreinigung der Luft,
  • Kraftstoffbehälter,
  • Maßnahmen gegen unbefugte Eingriffe,
  • elektromagnetische Verträglichkeit,
  • zulässige Geräuschpegel und Auspuffanlagen,
  • Anhängevorrichtungen und Befestigungen,
  • Verankerungen der Sicherheitsgurte und Sicherheitsgurte,
  • Scheiben, Scheibenwischer und Scheibenwascher und Entfrostungs- und Trocknungsanlagen

Richtlinie2004/104/EG

RichtliniederKommission vom 14. Oktober 2004 zur Anpassung der Richtlinie 72/245/EWG desRates an den technischen Fortschritt.

Die Richtlinie betrifft die Funkentstörung (elektromagnetische Verträglichkeit)von Kraftfahrzeugen. Sie bietet EWG-Typgenehmigung oder nationale Typgenehmigungfür einen Fahrzeugtyp, ein Bauteil oder technische Einheit für Aspekte derelektromagnetischen Verträglichkeit.

Richtlinie2009/142/EG

RichtliniedesEuropäischen Parlaments und des Rates vom 30. November 2009 überGasverbrauchseinrichtungen

Diese Richtliniegilt für:

  • Geräte, die zum Kochen, zum Heizen, zur Warmwasserbereitung, zu Kühl-, Beleuchtungs- oder Waschzwecken verwendet und mit gasförmigen Brennstoffen bei einer normalen Wassertemperatur von gegebenenfalls nicht mehr als 105 °C betrieben werden. Gas-Gebläsebrenner und die zugehörigen Wärmetauscher sind den Geräten gleichgestellt
  • Sicherheits-, Kontroll- und Regelvorrichtungen sowie Baugruppen - mit Ausnahme von Gas-Gebläsebrennern und ihren zugehörigen Wärmetauschern -, die für gewerbliche Zwecke gesondert in den Verkehr gebracht werden und in eine Gasverbrauchseinrichtung eingebaut oder zu einer solchen zusammengebaut werden sollen. Geräte, die speziell zur Verwendung in industriellen Verfahren in Industriebetrieben bestimmt sind, fallen nicht unter diese Richtlinie.

Kooperationen: Kiwa Italia S.p.A.
Das CREI Ven-Labor wurde durch Kiwa Italia S.p.A.,anerkannte Zertifizierungsstelle 0694, zur Durchführung vonEMV-Prüfungen an Gasanlagen autorisiert.

Richtlinie93/42/EWG

Diese Richtliniegilt für Medizinprodukte (MP) und deren Zubehör. Für die Zwecke dieserRichtlinie wird Bezug genommen auf die Definitionen, die für dieKlassifizierung der verschiedenen MP nützlich sind.

Die CE-Kennzeichnung ist erforderlich, um ein MP zu vermarkten. Zu diesem Zweckbeschreibt Artikel 11 die Verfahren zur Konformitätsbewertung: InAbhängigkeit von der Klasse, zu der das Gerät gehört, können die Kontrollenmehr oder weniger streng sein (von der einfachen Selbstzertifizierung durch denHersteller für Geräte der Klasse I bis hin zu strengen Kontrollen währendder Konstruktions- und Fertigungsprozesse für Geräte der Klasse III).


Wenden Sie sich an info@creiven.it, um weitere Informationen zu erhalten.